Haartransplantation „DHI Direct“

DHI Direct ist anderen Methoden in vielen Bereichen überlegen:  Wie kein anderer Anbieter können wir Betroffenen schonend und schmerzfrei zu natürlich aussehendem und dichterem Haar verhelfen.

Wir machen das mit Hilfe einer seit vielen Jahren bewährten, minimal-invasiven Technik, bei der speziell entwickelte Instrumente statt eines Skalpells verwendet wird.

Eine Haartransplantation ist eine effektive und nachhaltige Lösung 

Bei Männern ist der Haarausfall am Kopf meist genetisch bedingt, aber auch Stress, hormonelle Veränderungen oder Nikotin können dazu führen, dass Haare ausfallen. Oft wünschen sich Männer – und auch Frauen –  angeborene Besonderheiten Ihrer Haare ästhetisch zu korrigieren, z.B. Geheimratsecken, ein hoher Stirnansatz oder schüttere Haare am Kopf, Bart oder Augenbrauen.

Eine Haartransplantation ist in all diesen Fällen die einzig wirklich effektive Lösung! DHI Wien kann mit einem schmerzfreien, sicheren und professionell durchgeführten Eingriff nachhaltig helfen. In einem kostenlosen und unverbindlichen Erstberatungsgespräch reden wir mit Ihnen über Ihre Situation und Ihre Wünsche. Dabei geben wir Ihnen eine fundierte und realistische Einschätzung der Möglichkeiten, der und der Kosten der Haartransplantation und der Vorteile unserer DHI Methode.

Die Vorteile von DHI Wien auf einen Blick

Die Kombination einer innovativen, schonenden  Behandlungsmethode, eines internationalen Unternehmens mit über 75 Partnerkliniken und eines renommierten Ärztezentrum mitten in Wien machen DHI Wien zu einer sehr guten Wahl

Nur von Ärzten durchgeführt

Alle Eingriffe werden in Österreich unter strengen Qualitätsstandards und nur von speziell ausgebildeten Ärzten durchgeführt, für maximale Sicherheit und Qualität.

Nahezu schmerzfrei

Für die Entnahme und die Einpflanzung werden kleinstmögliche Instrumente (Durchmesser <1mm) und keine Skalpelle verwendet.

250tsd+ zufriedene Kunden

Weltweit arbeitet DHI in 75 Kliniken und kann auf 50 Jahre Erfahrung zurückblicken. Der Standort in Wien ist exklusiver DHI Partner in Österreich.

Effektiv und schonend

Nur gesunde Haarfollikel mit Wachstumspotential werden ausgesucht und implantiert. Es wird ohne Schnitte und Löcher gearbeitet daher eine sehr schnelle Regeneration erzielt.

Sofort wieder alltagstauglich

Die Patienten können aufgrund der minimal-invasiven Methode und der daraus resultierenden schnellen Heilung nach der Transplantation innerhalb weniger Tage zum normalen Leben zurückkehren.

Keine Narben

Das Verfahren wird gänzlich ohne Schnitte und Löcher durchgeführt und ermöglicht so ein narbenfreies Ergebnis.

Was für ein Grund bringt Sie nun zu uns?

Nach weltweit über 50 Jahren Erfahrung mit Haartransplantationen kennen wir die die Probleme und Wünsche von Betroffenen. Wir wissen daher, dass Ihr Behandlungswunsch üblicherwiese in eine der folgenden Kategorien fällt,  für die wir eine passende, funktionierende  Lösung anbieten können:

Fortschreitender Haarverlust

Dies ist der häufigste Grund, warum Männer sich für eine Haartransplantation entscheiden: für manche bereits in jungen Jahren bei den ersten Zeichen des Haarausfalles , bei anderen erst später, wenn die Haare schon vermehrt ausgefallen sind.

Unser DHI Ansatz:

Es gibt keinen „richtigen Zeitpunkt“ um sich für eine Haartransplantationen zu entschieden : Männer haben individuelle Veräufe und ganz persönliche Lebensumstände, Sorgen und Wünsche. Eine umfassende Beratung mit DHI wird Ihnen helfen die für Sie richtige Entscheidung zu fällen, insbesonders wann der richtige Zeitpunkt ist, und in welchem Umfang an welche Stellen Haare transplantiert werden sollen.

Entscheidende Faktoren bei der Beurteilung:

  • Alter
  • Fortschritt und Geschwindigkeit des Haarverlustes
  • Beschaffenheit und Qualität der Haare im Spenderbereich
  • Ästhetische Wünsche
  • Persönliche Lebensumstände und Erwartungen

Ästhetische Korrektur der Haarlinie

Unter der Haarlinie versteht man die Stirn-Haar-Grenze, die angeboren ist, aber sich im Laufe der Zeit verändern kann. Darunter fallen z.B. Geheimratsecken oder ein hoher Stirnansatz. Mit einer Haartransplantation lässt sich die Haarlinie wunschgemäß und vor allem dauerhaft verschieben.

Unser DHI Ansatz:

Wir von DHI Wien können bei Männern und Frauen Haarlinien-Korrekturen optimal umsetzen: Unsere Ärzte und Ärztinnen haben höchste Erfahrung darin, Haarlinien optisch ansprechend und möglichst natürlich aussehend zu verändern; und der DHI Implanter gibt ihnen das Werkzeug, diese Aufgabe mit Präzision und Schonung umzusetzen.

Entscheidende Faktoren bei der Beurteilung:

  • Qualität des Spenderbereiches
  • Ästhetische Wünsche und Erwartungen
  • Beschaffenheit und Qualität der Haare im Spenderbereich

Ästhetische Haarverdichtung

Oft sind nicht kahle Stellen das Problem, sondern fehlende Dichte der Haare an manchen Stellen . Die große Herausforderung bei solch einem Eingriff ist es, bei der Implantation bestehende Haarwurzeln im Empfängerbereich nicht zu beschädigen.

Unser DHI Ansatz

Für Haarverdichtungen eignet sich die DHI Methode am Besten: Denn durch die skalpelllose Technik können wir Haare auch dort einsetzen, wo sich gesunde Haarwurzeln befinden, ohne dass diese durch die Implantation der neuen Haare verletzt werden. Andere Techniken (z.b. FUT, FUE) arbeiten beim Einsetzen eben mit Skalpell oder skalpellähnlichen Instrumenten, wo die Gefahr der Verletzung bestehender Haarwurzeln gross ist.

Entscheidende Faktoren bei der Beurteilung:

  • Qualität des Spenderbereiches
  • Haardichte im Bereich der Transplantation
  • Schonende Technik, die bestehende Haarwurzeln nicht verletzt

Haarkorrekturen nach Unfällen

Unfälle können auch Auswirkungen auf die Kopf- oder Gesichtshaare haben, und dann zum Beispiel zu Narbenbildung führen. Transplantierte Haare eignen sich dann zum „natürlichen Abdecken“.

Unser DHI Ansatz

Die DHI Methode ist durch ihre Genauigkeit ideal für optische Korrekturen nach Unfällen geeignet. Unsere Experten können nämlich Haare auf bzw. rund um vorhandenes Narbengewebe ganz präzise in Richtung und Winkel (mit Hilfe des DHI Implanters) transplantieren. Skalpellen oder skalpellähnlichen Instrumenten anderer Methoden fehlt es da an Genauigkeit.

Entscheidende Faktoren bei der Beurteilung:

  • Position und Beschaffenheit der Narbe
  • Qualität des Spenderbereiches
  • Ästhetische Wünsche und Erwartungen

Missglückte vorherige Haartransplantation

Patienten, deren Haare von einem anderen Anbieter, oft im Ausland, schlecht transplantiert wurden und die mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen oftmals nach der Möglichkeit einer Korrektur.

Unser DHI Ansatz

Patienten kommen zu uns weil der vorherige Eingriff eines anderen Anbieters zB. zu geringe Dichte an den wichtigen Stellen erzielt oder eine unansehnliche Narbe hinterlassen hat. Unsere DHI Expertinnen und Experten können nicht alle Fehler der Vergangenheit rückgängig machen (z.b. eine ausgedünnte Spenderzone), aber werden Sie über mögliche Korrekturmaßnahmen offen und eingehend informieren.

Entscheidende Faktoren bei der Beurteilung:

  • Realistische Beurteilung der Vor-Transplantation
  • Verblebeinder Umfang & Qualität der Haare im Spenderbereich
  • Ästhetische Wünsche und Erwartungen

Geänderte Erwartungen nach einer Geschlechtsumwandlung

Nach Geschlechtsumwandlungen – sowohl von Mann zu Frau als auch von Frau zu Mann – kann es sein, dass Kopf- und Gesichtshaare – trotz hormoneller Veränderungen – nicht den eigenen  „neuen“ ästhetischen Erwartungen entsprechen.

Unser DHI Ansatz

DHI hat Erfahrung darin, in solchen Fällen die nötige Hilfe zu geben. Daher haben oftmals Frauen zusätzliche Kopfhaare transplantiert bzw. Männern den Bart verdichtet.

In einer Beratung mit unserern ExpertInnen werden wir auf wesentliche Umstände, vor allem auf das Zusammenwirken von Haarwachstum und Hormontherapie, eingehen und Ihnen eine passende Empfehlung geben.

Entscheidende Faktoren bei der Beurteilung:

  • Fragen rund um die hormonelle Behandlung
  • Umfang & Qualität des Spenderbereiches
  • Ästhetische Wünsche und Erwartungen

Der DHI Implanter

Der Implanter ist ein speziell von DHI entwickelter cm 10 cm langer Stift, der zu besseren Ergebnissen als jedes andere Instrument beim Einsetzen der Haare führt, vor allem im Vergleich zu einem Skalpell oder einem skalpell-ähnlichen Instrument.

Es werden die Haarfollikel in die Spitze des Implantationsstiftes geschoben und dem Arzt überreicht. Dieser platziert den Stift auf die zu transplantierende Stelle, drückt die Stiftspitze in die Haut ein, und implantiert die Haarwurzel. Dabei kommt die Stiftspitze sofort wieder heraus. In einem zügigen Ablauf wird dieser Vorgang – unterstützt durch eine Assistentin – hintereinander 1000fach wiederholt.

Der Implanter ermöglicht es unseren speziell auf die DHI Methode ausgebildeten Ärzten und Ärztinnen einen schonenderen, weniger  schmerzhaften Eingriff durchzuführen, und Patienten zu natürlicher aussehenden, dichteren Haaren zu verhelfen.

Vorteile des DHI Implanters

  • Einsetzen der Haare in verschiedenen Winkeln möglich (siehe Bild), damit die Wuchsrichtung jener der umliegenden Haare gleicht.
  • geringere Rötungen, da die Einstiche im Empfängerbereich weniger invasiv sind.
  • keine Narbenbildung, weil keine separate Kanalöffnung und Stiche immer nur so groß wie nötig sind.
  • schnellere Heilung und weniger Krustenbildung.
  • höchste Anwuchsrate der Haare (93%+).
  • besonders gut dafür geeignet, schütteres Haar zu verdichten.

Haartransplantation ist auch eine Kunst

Nicht nur technische Aspekte sind für den Erfolg einer Eigenhaartransplantation wichtig, sondern auch „künstlerische“:

Erfahrung, Urteilsvermögen und ein gewisses künstlerisch-ästhetisches Talent zeichnen eine(n) exzellente(n) Haartransplantations-Ärztin bzw. Arzt aus. Diese müssen darauf achten, dass die eingesetzten Haare, vor allem am Haaransatz, zu den Gesichtszügen und der Form der bestehenden (und in Zukunft erwarteten) Haarlinie einer Person passt.

Beim Entwerfen eines natürlich aussehenden Haarbildes muss der Arzt mit dem bestehenden Potential an aus der Spenderzone entommenenen Haaren arbeiten und diese dann derart verteilen, dass eine individuell passende Balance zwischen Dichte und Fläche entsteht. Auch gilt es, die Wünsche des Patienten zu berücksichtigen und die eigenen Empfehlungen dem Patienten verständlich näherzubringen. Dafür braucht es Fingerspitzengefühl und Know-How – etwas das die DHI Ärzte mit Ihren Erfahrungen und Ausbildungen in großem Ausmaß mitbringen.

Die Schritte einer DHI Haartransplantation 

Die DHI Methode ist die seit über 20 Jahren konstant weiterentwickelte Eigenhaar-Haartransplantationmethode auf dem letzten Stand der Technik. Der Ablauf unterscheidet sich in einigen Bereichen von anderen Methoden  (siehe hier auch Methodenvergleich) – einen Überblick finden Sie hier:

1. Schritt: Vorbereitung

Nachdem Sie bei uns einen Termin vereinbaren, werden Sie durch uns auf die bevorstehende Haartransplantation genau und rechtzeitig vorbereitet. Dabei kommt es auch zu einer medizinischen Aufklärung durch einen unserer Ärzte. Vor allem informieren wir Sie im Detail, worauf Sie vor, während und nach dem Eingriff achten müssen. Alle Gespräche können wir mit Ihnen persönlich vor Ort im Centrum Ästheticum, aber auch gerne telefonisch führen.

2. Schritt: Haarentnahme

Diese wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Dabei entnimmt der Arzt mithilfe eines elektrischen Mikrostanzers die Haarfollikel einzeln aus der Spenderzone, d.h vom Hinterkopf bzw. von den hinteren Schläfen. Haare aus diesem Areal sind genetisch nicht von Haarausfall betroffen, auch nachdem sie in die gewünschten Stellen im Empfängerbereich transplantiert werden. Die Entnahme erfolgt, anders als bei der traditionellen FUT Methode, ohne Schnitt.

3. Schritt: Zwischenzeitliche Aufbewahrung der Follikel

In dem  Zeitraum zwischem der Entnahme und dem Einsetzen der Haare werden diese durch das Ärzteteam gezählt, sortiert und  bei einer fixen Temperatur in einer speziellen Flüssigkeit aufbewahrt, was deren Wachstum nach dem Einsetzen fördert. Bei der DHI Methode werden die Follikel in dieser Zeit  weder getrennt noch geschnitten – also in der gleichen Form eingesetzt wie sie entnommen wurden. Auch das führt zu die hohen Überlebensrate der Follikel (>93%)

4. Schritt: Einpflanzung

Das Einsetzen der Haare im Empfängerbereich erfolgt dann mit Hilfe des eigens entwickelten DHI Implanters. Dabei handelt es sich um  einen ca. 10 cm langer Stift, in dessen ganz schmaler Spitze (<1.0 mm)  das Haarfollikel fixiert und dann durch den Arzt  in die Kopfhaut gedrückt wird – damit wird die Haarwurzel implantiert.  Auch dieser minimal-invasive Vorgang wird unter einer leichten Lokalanästhesie durchgeführt. Durch den Implanter ergeben sich deutliche Vorteile gegenüber anderen üblicherweise verwendeten Instrumenten. (Siehe hier). Dies kann man auch gut an den Haartranplantation Vorher Nachher Bildern erkennen. Siehe auch ➞ Haartransplantation Wien.

5. Schritt: Nachbehandlung

Unmittelbar nach dem Eingriff setzt sich der behandelnde Arzt vor Ort mit dem Patienten zusammen und erklärt im Detail die Verhaltensregeln für die Tage und ca 2-4 Wochen nach der OP. Unser 24h ärztlicher Dienst ist danach über Handynummer für Fragen oder Hilfestellung jederzeit erreichbar. Bei Bedarf kann auch ein persönlicher Check-up Termin verereinbart werden.

In den Wochen und Monaten danach bleiben wir auch gerne mit Ihnen in Kontakt, z.b. durch Zusenden aktueller Photos oder Vereinbarung eines persönlichen Termines. Erste Verbesserungen erkennen Patienten bereits nach wenigen Wochen, der endgültige Erfolg stellt sich üblicherweise nach 9-12 Monaten ein.

Darüber hinaus beraten wir Sie auch über mögliche ergänzende Therapiemöglichkeiten (z.B. Eigenbluttherapie)

Der Methoden Vergleich

Wenn Sie eine Haartransplantation in Betracht ziehen, dann werden Sie bei Ihrer Recherche auf unterschiedliche Methoden stoßen, die im Grunde das Gleiche anbieten – nämlich die Verpflanzung von gegen Haarausfall resistenten Follikeln aus dem Bereich des Hinterkopfes (Spenderzone) auf jenen schütteren oder kahlen Teil des Körpers, der mit Haaren bedeckt werden soll („Empfängerzone“)

Dennoch gibt es beträchtliche Unterschiede zwischen  verschiedenen Techniken – vor allem FUT, FUE und DHI –  die wir Ihnen hier übersichtlich und im Detail beschreiben möchten.

Häufig gestellte Fragen

Wir stehen Ihnen für Ihre Fragen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch, per Telefon oder Email zur Verfügung. Einige der üblicherweise getellten Fragen beantworten wir Ihnen auch schon hier:

Was genau ist eine Haartransplantation?

Unter Haartransplantationen bzw. Eigenhaartransplantationen versteht man das Verpflanzen eigener Haare von dem Hinterteil des Kopfes auf eine andere Stelle des Körpers, zumeist Kopf oder Gesicht. Dabei macht man sich die genetische Beschaffenheit der Hinterkopfhaare zu Nutze: diese Haare fallen selbst bei Patienten nicht aus, die sonst unter Haarausfall leiden; und auch dann nicht, wenn sie auf eine andere Stelle des Körpers transplantiert werden.

Es gibt verschiedene Techniken der Haartransplantationen – lesen Sie hier über den Methodenvergleich

Wie lange hält das Ergebnis nach einer Haartransplantation?

Auf Grund der genetischen Beschaffenheit der Hinterkopfhaare bleiben die transplantierten Haar ein Leben lang erhalten und fallen nicht mehr aus, selbst wenn manche der umfliegenden Haare ausfallen.

Woher kommen die Haare für eine Haartransplantation?

Es werden immer nur eigener Haare von dem Hinterteil des Kopfes verwendet. Diese Haare sind genetisch so programmiert, dass sie selbst bei Patienten nicht ausfallen, die sonst unter Haarausfall leiden; und auch dann nicht, wenn sie auf eine andere Stelle des Körpers transplantiert werden.

Ab wann wachsen die Haare nach einer Haartransplantation?

An sich fangen die Haare sofort an wieder zu wachsen. Es kommt aber häufig vor, dass die Haare nach ca 6-8  Wochen wieder ausfallen. Die implantierten Haarwurzeln produzieren jedoch dann sofort wieder neue Haare, die dann wachsen und nicht mehr ausfallen.  

 

Wann sind die Haare/Grafts bei einer Haartransplantation fest?

Nach ca. 1 Woche bis 10 Tagen sind die Haare „fest“ verwachsen, und selbst leichte Berührungen oder Kontakt können keinen Schaden anrichten.

Daher empfehlen wir auch, erst nach 3 Tagen mit dem Haarewaschen zu beginnen, und da anfangs auch nur leicht. Mit etwas mehr Druck und stärkerer Massage sollte man erst nach ca. 1 Woche die Haare waschen.

 

 

Was darf man nach einer Haartransplantation wieder machen?

Ihrer Arbeit können Sie bereits am Tag nach der Transplantation nachgehen, falls diese körperlich nicht anstrengend ist.Nach 1 Woche können Sie auch bereits leichten Sport betreiben (z.b. Radfahren, Joggen),

Sie sollten in den ersten 4-5 Tagen auf dem Rücken schlafen. In dieser Zeit sollten Sie sich weder der Sonne noch dem  Regen aussetzen;  und dabei auch  keinen Hut tragen.

In den ersten paar Tagen sollten Sie auch nicht oder nur wenig rauchen, keinen Alkohol trinken und auch auf Geschlechtsverkehr verzichten.

Schwimmen mit Untertauchen sowie hartes Trainieren sollten Sie erst nach 14 Tagen machen , ebenso ist das Tragen eines Helmes erst nach 2 Woche empfohlen.

Für wen kommt eine Haartransplantation in Frage, und ab welchem Alter?

Sowohl Männer als auch Frauen kommen für Haartransplantationen in Frage. Bei Männern ist der genetisch bedingte Haarausfall, der bei vielen bereits in jungen Jahren beginnt, der häufigste Grund. Ab welchem Alter eine solche Haartransplantation in Frage kommt hängt vor allem vom Fortschritt und der (prognostizierten) Geschwindigkeit des Haarausfalles ab. Dabei muss gerade bei jungen Männern auch auf die psychologische Situation eingegangen werden: Denn für viele besteht der Wunsch nach einer Lösung eben in der Gegenwart, und man will nicht zuwarten. Solch eine Transplantation muss dann sorgsam geplant werden, da der natürliche Haarausfall weitergehen wird während die transplantierten Haare nicht mehr ausfallen.

Oft wünschen sich Männer und Frauen angeborene Besonderheiten Ihrer Haare ästhetisch zu korrigieren, z.B. Geheimratsecken, schüttere Haare oder ein hoher Stirnansatz. Auch können Transplantationen nach Unfällen, nach missglückten Haartransplantation bei Mitbewerbern und nach Geschlechtsumwandlungen in Betracht gezogen werden.

Was kostet eine Haartransplantation bei DHI Wien?

Bei DHI Wien werden die Kosten für Eigenhaartransplantationen bei jedem Patienten bzw. jeder Patientin nach den jeweiligen Wünschen und Voraussetzungen individuell berechnet, und das ganz fair auf Basis des notwendigen Aufwandes, um das angepeilte Ergebnis zu erreichen. Dabei spielen die Anzahl der eingesetzten Haare bzw. die Dauer des Eingriffs eine wichtige Rolle.

Die Preise liegen je nach Größe des Eingriffes zwischen €4.500 und €9.900. Damit befindet sich DHI Wien im mittleren bis gehobenen Preissegment, was auf Grund der zahlreichen Vorteile im Vergleich zu anderen Anbietern ein Top Preis-Leistungsverhältnis bedeutet.

Machen Sie sich selber ein Bild, mit welchen Ergebnissen Sie rechnen dürfen.

Wir werden alles im Voraus mit Ihnen besprechen – Beratungen (ob persönlich oder per Telefon) sind kostenlos und unverbindlich.

Kosten für alternative Haarausfall-Alopezie Behandlungen erfragen Sie bitte direkt bei uns. Wir bieten auch Finanzierung an.

Was kostet eine Haartransplantation in der Türkei oder in Ungarn im Vergleich zu DHI?

Auch bei Haartransplantationen gibt es Billiganbieter und die meisten von diesen befinden sich im Ausland, vor allem in der Türkei.

Diese werben aggressiv mit günstigen Preisen, und es ist deshalb sicherlich für vielen Patienten ein verlockendes Angebot. Die Kosten für den eigentlichen Eingriff liegen auch schon mal bis zu 50% untern unseren Preisen.

Allerdings raten wir Patienten und Patientinnen einige Faktoren zu berücksichtigen:

  • Ärzte und Berater stehen Ihnen bei einem Eingriff im Ausland vor und speziell nach einem Eingriff nicht zur Verfügung – bei einer Klinik wie DHI Wien ist das lokale Team, geleitet von Prof. Dr. Turkof fast rund um die Uhr für Sie da.
  • Die behandelnden Ärzte in der Türkei oder in Ungarn sind nicht ähnlich ausgebildet bzw. zertifiziert, selbst wenn sie angeben, die DHI Methode anzuwenden. Alle behandelnden DHI Ärzte und Ärztinnen sind jedoch voll DHI zertifiziert und überdies Mitglieder der Ärztekammer Österreichs,
  • Die strengen Auflagen und Protokolle, welche die Qualität solch einer Haartransplantation sicherstellen, sind für Sie als Patient in einem Land wie der Türkei einfach nicht kontrollierbar. So hören wir z.b. immer wieder von türkischen Kliniken, die Instrumente aus Kostengründen wiederverwenden, was bei DHI Wien undenkbar ist.
  • Immer wieder kommen Patienten zu uns, die eine misslungene Haartransplantation in der Türkei von uns korrigiert haben möchten. Es ist sicher nicht so, dass alle Anbieter in der Türkei schlecht arbeiten, aber es bleibt einfach ein Restrisiko.

Wie sicher sind DHI Haartransplantationen? Welche Risken gibt es?

Implantationen nach der DHI Methode werden ausschließlich durch DHI Ärzte durchgeführt und sind komplett sicher.

Alle Eingriffe werden von Ärzten durchgeführt, die an der London Academy of Hair Restoration speziell ausgebildet und zertifiziert wurden. Sie haben jahrelange Erfahrung mit den unterschiedlichsten Patienten – egal ob es sich um Männer oder Frauen handelt, ob das Problem ein genetisch bedingter Haarausfall ist oder eine kosmetische Korrektur beim Haaransatz, Augenbrauen oder beim Bart.

Ein minutiös festgesetzter Ablauf regelt jeden Schritt des Eingriffes und die standardisierten Protokolle werden durch die weltweit tätige DHI Gruppe vorgegeben und kontrolliert.

Alle Instrumente werden für jeden Eingriff einmal verwendet und dann entsorgt.

Allerdings gilt diese Sicherheit nicht für alle Anbieter an Haartransplantationen. Vor allem bei Billiganbietern, oftmals im Ausland, wird dabei häufig bei der Hygiene gespart bzw. es führen den Eingriff (zumindest teilweise) keine Ärzte sondern angelerntes nicht-medizinisches Personal durch.

Wird eine Haartransplantation bei mir funktionieren?

In einer ersten Diagnose können wir rasch feststellen ob eine Haartransplantation nach der DHI Methode bei Ihnen möglich ist bzw. ob der Zeitpunkt nun der richtige ist. Auch bei kosmetischen Korrekturen (zb. Änderung des Haaransatzes, Schließen der Geheimratsecken) gibt Ihnen die DHI Beraterin den passenden, kompetenten Ratschlag über optimale Größe, Art und Zeitpunkt einer Transplantation

Bei machen Fällen des Haarausfall muss man allerdings den Grund eruieren, möglicherweise durch Hinzuziehen eines Dermatologen. Wenn es sich um erblich bedingten Haarausfall handelt, dann hängt es stark davon ab in welcher Phase des Haarausfalles Sie sich befinden und wie alt sie sind: Bei zu jungen Patienten ist es oft besser etwas zu zuzuwarten.

Sehen die Ergebnisse natürlich aus?

Ja, und das ist ein grosser Vorteil der DHI Methode.

Denn durch das Verwenden des DHI Implanters, jenes patentierten Instrumentes, mit dem Haare in einem Schritt ohne Verwendung eines Skalpells eingesetzt wird, behält der behandelnde Arzt die volle Kontrolle über Tiefe, Richtung und Winkel jedes Implantats für eine absolut überzeugende Optik.

Die Verteilung und die Dichte der Platzierung ist darauf ausgelegt, den natürlichen Eindruck zu maximieren.

Sind die Verfahren geregelt und qualitätsgesichert?

JA!

Das DHI Verfahren ist reguliert und qualitätsgesichert: Um 100%ige Sicherheit zu gewährleisten, hat unsere Dachorganisation, DHI Global, Standard Operating Procedures (SOPs) etabliert, die an der London Academy of Hair Restoration von Top-Spezialisten unterrichtet und laufend weiterentwickelt werden. Diese decken den gesamten Prozess ab – beginnend mit der Erstberatung inkl. Haaranalyse, über die Transplantationsvorbereitung und den Eingriff bis hin zur Nachbetreuung.

Ist die Transplantation schmerzhaft?

NEIN!

Das Verfahren ist minimal-invasiv; mit Hilfe ultrakleiner Einweginstrumenten (mit einem Durchmesser von 1 mm oder weniger) wird der Eingriff unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Ist die Transplantation störend?

NEIN!

In vielen Fällen können die Patienten am nächsten Tag wieder arbeiten. Eine vollständige Kopfrasur ist oft nicht notwendig. Nach dem Eingriff ist keine Langzeitmedikation erforderlich.

Gibt es über die DHI Methode wissenschaftliche Erkenntnisse?

Die höchstmöglichen Standards in Bezug auf Sicherheit, Bildung und Regulierung sind für unser Geschäft von grundlegender Bedeutung.

Wir untermauern alle drei durch die enge Zusammenarbeit mit weltbekannten wissenschaftlichen Akademikern an öffentlichen Universitäten Professoren in Fakultäten für Dermatologie, Biologie und Psychologie an Standorten von Athen bis Miami sind Teil unseres Teams, um unseren Service so sicher und optimal wie möglich zu machen.

Ihr Wissen und ihre Hilfe zeichnen DHI in der Wiederherstellung, Diagnose und Prävention aus.