Bild zeigt mann der sich im spiegel betrachtet

Geheimratsecken

Geheimratsecken sind oft der erste Schritt in Richtung Glatzenbildung, sozusagen der Anfang vom Ende wenn es um jugendlich volles Haar geht. Das liegt daran, dass in den meisten Fällen der Grund für Haarverlust unsere Gene sind, und gegen diese ererbte Tendenz zum Haarverlust ist leider kein Kraut (oder keine Haarwurzel) gewachsen.

[toc]

Was sind Geheimratsecken?

Die Bezeichnung „Geheimratsecken“ kommt von dem Titel „Geheimer Rat“, den obersten Beamten im Staat, die sich über viele Jahre hinweg in der Hierarchie von Ministerien und Ämtern hinaufgearbeitet haben. Sie waren daher schon etwas älter und erfahrener und damit verbunden war dann oft eine höhere Stirn und fortschreitender Haarverlust entlang der Schläfen.

In Österreich übrigens wurde und wird oft der Titel Hofrat verwendet, und daher kann man auch von Hofratsecken sprechen.. Aber so gerne manche auch den Status und Titel eines Geheimen Rates anstreben würden, in den Kreis der Männer mit Geheimratsecken wollen die meisten Männer – vor allem die jungen – nicht aufgenommen werden. Denn Geheimratsecken lassen Männer oft älter aussehen als sie sind, und sind auch sehr oft der Vorbote für großflächigere Glatzenbildung.

Laut Statistiken sind es rund 50% aller Männer, die von hormonell oder erblich bedingten Haarausfall betroffen sind. Verantwortlich für die Geheimratsecken ist das Hormon Testosteron, jenes Hormon, das männlich macht. Es steuert Sexualität, lässt Muskeln wachsen und Körperbehaarung sprießen. In der Kopfhaut jedoch wird Testosteron zu Dihydrotestosteron (DHT) umgebaut, auf das Haarwurzeln empfindlich reagieren: Die Wachstumsphase der Haare verkürzt sich und wird später nicht selten komplett still gelegt.

Vorher nachher bild

Die Dauer der Behandlung hängt von der Größe des Bereichs ab

Was kann man gegen Geheimratsecken tun?

Während diverse Haarbehandlungen, spezielle Shampoos und Tinkturen und vor allem auch gesunde Ernährung und viel Bewegung in gewissen Fällen das Fortschreiten der Geheimratsecken eindämmen können, sind diese in den Fällen des erblich bedingten Haarausfalls nicht effektiv.

Die gute Nachricht ist, dass sich Männer nach einer Haaranalyse durch einen Hautarzt oder durch einen Berater von DHI für eine Haartransplantation in Wien entscheiden können.

DHI Wien bietet für Haarverlust in dieser frühen Phase, also wenn es vor allem um das Auffüllen der Geheimratsecken geht, zwei wichtige Vorteile:

  1. Die DHI Methode ist die weltweit führende Methode für die Transplantation von Geheimratsecken. In über 75 Kliniken weltweit wird diese Methode seit vielen Jahren erfolgreich angewendet. Kurz gesagt: Die Haarwuzeln werden einzeln, also Haar für Haar, vom Hinterkopf entnommen und dann im Bereich der Geheimratsecken schonend und präzise eingesetzt.
  2. DHI Wien hat ein Top-Ärzteteam, das über  jahrelange Erfahrung verfügt und daher in jedem Einzelfall beurteilen kann, welche Behandlung oder welcher Eingriff für Männer mit Geheimratsecken genau passend ist. Denn man muss gerade in diesen Fällen sehr aufpassen: Bei Geheimratsecken ist vor allem bei jungen Menschen der fortschreitende Haarausfall mitzuberücksichtigen.Nichts ist schlimmer als wenn die transplantierten Haare erhalten bleiben (was sie auf Grund ihrer Beschaffenheit immer tun), während die Haare rundherum ausfallen. Also müssen das Alter des Patienten, die Geschwindigkeit des Haarverlustes, der Beschaffenheit und die Dichte der Haare in der Spenderregion und andere Faktoren wie die erbliche Vorbelastung berücksichtigt werden.

Das DHI Ärzteteam wird dann einen Vorschlag ausarbeiten, der all diese Faktoren beachtet und ein für Sie optimales Ergebnis verspricht.Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeiten der Haartranplantation und Kosten. Daher – wenn Sie einer von diesen jungen Gehemeinräten bzw. in Österreich Hofräten sind, dann melden Sie sich bei info@dhi-vienna.com, oder machen Sie sich unter diesem Link einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin aus.

Wie können wir Ihnen helfen?

Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne!

+43 1 581 3600

Beratung & Termin

Gerne nehmen wir uns viel Zeit, Sie ausführlich zu beraten und in einem persönlichen Gespräch auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse einzugehen.

Kontaktformular Blog
DSGVO

Ich freue mich auf Ihre telefonische oder schriftliche Kontaktanfrage.

Ihr Prof. Dr. Edvin Turkof